Geschichtsverein Rösrath
      Bibliothek

   
 


Einzelwerke

Sammelwerke

Sonstiges

Autoren

Schlagwörter

Zeitschriften

Neuerwerbungen

   

Bibliothek · Sammelwerk · Band: Z SCHR RÖS 25

[ Z SCHR RÖS 25 ]Geschichtsverein Rösrath (Hrsg.)
"Das Geheimnis der Versöhnung heißt Erinnerung." Zur Situation von Kriegsgefangenen und Fremdarbeitern während des Zweiten Weltkrieges in Rösrath und andere zeitgeschichtliche Beiträge
(= Schriftenreihe des Geschichtsvereins für die Gemeinde Rösrath und Umgebung 25)
Rösrath 1991
 Unter anderem sind folgende Beiträge enthalten:¹
 Naumann, Barbara
Und Hoffnung haben wir immer gehabt 
Eindrücke von zwei Polen, die während des Zweiten Weltkrieges mehrere Jahre im Lager "Hoffnungsthal" als Kriegsgefangene verbracht haben.
S. 18-23
 Krzyzaniak, Stanislaw
Unser Schicksal ist Polens Schicksal 
Erinnerungen an das Kriegsgefangenenlager Hoffnungsthal
S. 24-55
 Türpe, Barbara; Pleuger, Carsten
Fremdarbeiter in der Gemeinde Rösrath 
S. 56-64
 Wagner, Guido
Schicksale im Kriegsgefangenenlager "Hoffnungsthal" 
S. 65-108
 "Die waren ganz arm dran." 
Auszüge aus Interviews mit Rösrather Bürgern über das Lager "Hoffnungsthal"
S. 109-123
 Lehbrink, Thorsten
Fremdarbeiter im Zweiten Weltkrieg mit Berücksichtigung der Verhältnisse in Rösrath und Bergisch Gladbach 
S. 124-151
 Wolff, Helmut
"Kalmusweiher und Stalingrad" 
Bericht über ein zeitgeschichtliches Forschungsprojekt zum Schicksal deutscher Kriegsgefangener des Zweiten Weltkrieges
S. 152-183
 Wasser, Bruno
Unter dem Zeichen des Totenkopfs 
Ostkolonisation der Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg
S. 184-212
 Wagner, Robert
Rückkehr nach zweihundert Jahren 
Die Geschichte Rösrather Aussiedlerfamilien von den Zeiten des Zarenreiches bis zu Gorbatschow
S. 213-227
 Pfaff-Gronau, Friedrike
Das Gewissen schärfen 
S. 228-231