Geschichtsverein Rösrath
      Archiv

     
 
Haus Eulenbroich, Torhaus,
Sitz des Geschichtsvereins

geöffnet:
donnerstags von 16-18 Uhr
     

Archiv der Online-Beiträge

In diesem Archiv finden Sie Informationen, die zwar ihren aktuellen Charakter verloren haben, die aber dennoch weiterhin von (historischem) Interesse sind. Wir haben deshalb interessante Beiträge von der Aktuell-Seite hier zum Nachlesen festgehalten.

Informationen zu unseren Bibliotheks-Archiven finden Sie unter dem Punkt: Sammelwerke im Bereich Bibliothek.

Für unsere Rätselfreunde halten wir die bisherigen Rätsel des Monats mitsamt den Auflösungen in einem Rätselarchiv zum Nachlesen bereit.




01.09.2014: Ein Weltkrieg wird 100
Wir laden ein zur zentralen Veranstaltung in Rösrath zum Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren
Montag, 1. September 2014
19:30 Uhr Bergischer Saal in Haus Eulenbroich
Zum Eulenbroicher Auel 19, 51503 Rösrath
Eintritt frei
Eine mahnende Revue von und mit Burkard Sondermeier, am Klavier Ulrich Raue. Dieses Programm entwickelt keine Schuldzuweisungen, verdeutlicht wird die Unmenschlichkeit eines jeden Kriegs am Beispiel des Ersten Weltkriegs. Und doch ist es eine Revue, aber eine mahnende. Im Rahmen der Regionalen Kulturförderung wird die Veranstaltung gefördert vom Landschaftsverband Rheinland. Marcus Maria Mombauer (Bürgermeister), Ingrid Ittel-Fernau (Kulturverein Schloss Eulenbroich), Robert Wagner (Geschichtsverein Rösrath)



13.11.2014: Venauen
Der Band 43 der Schriftenreihe zeigt den Wandel eines Rittersitzes: Adelssitz - Großbürgerliche Villa - NSV-Gauschule - Athénée Royal - Wohnpark. Sie erfahren ... wie die Adeligen das Kloster in Rösrath gründeten ... wie Rösraths erster Bürgermeister nach Venauen zog ... wie ein berühmter Architekt aus Haus Venauen eine Villa machte ... wie die Nationalsozialisten in Venauen ihre unmenschliche Ideologie lehrten ... wie die Belgier mit der Vergangenheit des Hauses umgingen ... wie Venauen eine neue Nutzung erfuhr ...

Das neue Buch wurde vorgestellt am 13. November 2013 in der Martin-Luther-King-Schule, Venauen, Walter-Gropius-Straße 11-13 mit Begrüßung durch den Hausherrn der Martin-Luther-King-Schule, Überblick des Autors zum Buch anhand von Abbildungen, unterbrochen durch Beiträge/Grußworte des Landrats, des Bürgermeisters, des Vetreters des NS-Dokumentationszentrums Köln, des Denkmalschutzbeauftragten der Stadt Rösrath, Präsentation von Gemälden aus Venauen sowie durch einen Filmausschnitt des 2009 erstellten Dokumentarfilms zum Haus Venauen.




30.01.2013: Die Sülztalbahn - zweite Auflage

„Sülztalbahn“ – dieser Begriff besitzt im Bergischen Land beinahe schon einen mystischen Klang. Obwohl die einst rund 50 Kilometer lange Eisen- bahnstrecke nur noch in Fragmenten vorhanden ist, fährt die Strecke unter dem Begriff „Sülztalbahn“ in den Herzen vieler Menschen weiter unter Volldampf. Viele Bewohner fuhren damit zur Schule, zur Arbeit nach Köln oder zum Einkaufen in den Nachbarort. Dabei gibt es die „Sülztalbahn“ offiziell eigentlich nicht. Offiziell hieß die Eisenbahnstrecke nach ihrer Fertigstellung „Köln-Lindlar“ und war von Kalk-Süd über Köln-Mülheim, Köln-Dellbrück, Bergisch Gladbach und Rösrath bis Lindlar in mehrere Betriebsabschnitte unterteilt. Als die Bahn noch in Betrieb war, machte höchstens mal der Begriff „Sülztal-Express“ die Runde. Nach dem erfolgreichen Buch über die Strecke Köln - Overath 2010 wird auch dieser Band nicht nur eine ausführliche Darstellung der Daten und Fakten bieten, sondern auch Geschichten von Menschen erzählen, die mit und von dieser Bahn gelebt haben. So hat der Autor der Bahnstrecke ein „unterhaltsames Denkmal“ gesetzt. Lesen Sie selbst die Geschichte einer Bahnstrecke, die zu einem Teil noch sehr lebendig existiert, zum anderen zahlreiche Spuren hinterlassen hat und in diesen Tagen zum Teil als Radwegtrasse zu neuem Leben erwacht. Das Buch umfasst 180 Seiten und ist mit zahlreichen historischen und aktuellen Aufnahmen und Abbildungen versehen. Die erste Auflage der "Sülztalbahn" ist wegen der großen Nachfrage bereits vergriffen. Wir lassen eine zweite Auflage drucken.

Die zweite Auflage ist am 30. Januar 2013 erschienen.

Schriftenreihe des Geschichtsvereins Rösrath e.V.
Band 42
Bernd Franco Hoffmann:
Die Sülztalbahn
Geschichte und Geschichten der Strecke
Köln - Bergisch Gladbach - Rösrath - Untereschbach - Immekeppel - Lindlar



10.11.2012: 450 Jahre (1562 - 2012)

Der neue Band 41 der Schriftenreihe des Geschichtsvereins Rösrath: "450 Jahre Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath", mit 150 Seiten, über 100 Abbildungen, im Format 21 x 26 cm, mit Beiträgen von Horst Breiler, Gabriele Emrich, Karlheinz Fallaschinski, Helmut Fußbroich, Klaus-Dieter Gernert, Elisabeth Klein, Kurt Röhrig, Wolfgang Schulte. Das Buch ist ab 11. November zum Preis von 17,50 Euro im Buchhandel und beim Geschichtsverein erhältlich. Mitglieder können sich das Buch kostenlos abholen. Es wurde am 10. November 2011 im Bürgerforum vorgestellt. Zahlreiche Veranstaltungen sind zum Jubiläumsjahr geplant.

Veranstaltungen im Jubiläumsjahr: evkirche-roesrath.de



26.11.2011: Turmblicke



Anlässlich des 450-jährigen Jubiläums der evangelischen Gemeinde schuf der Rösrather Künstler Caesarius Volberg vier Turmblicke von den vier evangelischen Kirchen in der Stadt Rösrath. Zu sehen waren sie u.a. im Saal des Bürgerforums in Hoffnungsthal beim offiziellen Empfang zur Eröffnung des Jubiläumsjahres am 26.11.2011 (siehe auch: www.kirche-koeln.de)



01.06.2009: Turbinen-Besichtigung

Am Montag, den 1. Juni 2009 organisierte die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung den 16. Deutschen Mühlentag. Unter dem Thema "Mühlen und Hämmer links und rechts des Rheines" öffneten zahlreiche Mühlen und andere historische Lokalitäten ihre Türen für das Publikum. In Rösrath konnte von 11:00 bis 17:00 Uhr die alte Turbine der Fa. Stark & Biedermann an der Hauptstr. 104 besichtigt werden.



18.11.2008: Band 38

Auch die Begleitung von Pastor Matthias Marx und Vikar Anton Welsch konnte den heimtückischen Anschlag auf Johann Wilhelm Christian Blech, den Besitzer der Rambrücker Mühle, am 17. Februar 1874 nicht verhindern. Diesen historischen Kriminalfall, der bislang als unaufgeklärt galt, hat der Heimatforscher Hans Günther Rottland untersucht. Ob der Mörder ermittelt werden konnte, erfahren Sie im neuen Band der Schriftenreihe des Geschichtsvereins.

Neben dem historischen Krimi enthält die neue Ausgabe Informationen über die „Herrschaft der Höfe“. Auf 248 Seiten mit 300 Abbildungen geht es unter anderem um Haus Steeg, die Scheune von Großeigen, Schwiegelshohn, Oberschönrath, die Schönrather Burg, den Hof Meinenbroich, Münchenberg und den Paffrather Hof.

Der neue Band ist am am 18. November 2008 erschienen und ist bei den bekannten Verkaufsstellen erhältlich. Das Buch kostet 15 Euro.



14.09.2008: Tag des offenen Denkmals

Im Zuge der hoffnungsvollen industriellen Entwicklung im 19. Jahrhundert entstanden mit dem Hoffnungsthaler Hammer eine ganze Reihe von prächtigen Villen. Einblick in die Geschichte mit ihren Höhen und Tiefen wird am Sonntag, 14. September 2008, am Tag des offenen Denkmals geboten.

Der Geschichtsverein hat das Kapitel "Hoffnungsthaler Hammer" als Sonderdruck herausgegeben (24 S., SW, Schutzgebühr 2 €)



23.09.2008: You Enter Germany

Vom Oktober 1944 bis Februar 1945 fielen in der Eifel zwischen den Dörfern Vossenack und Schmidt 68.000 Soldaten. Es war die "Allerseelenschlacht", wie es heute noch bei der US-Armee heißt, das amerikanische Verdun, um das sich auf beiden Seiten Mythen ranken. Mit unentdecktem Filmmaterial und vielen deutschen und amerikanischen Zeitzeugen macht der Regisseur und Drehbuchautor Konejung diesen Teil deutsch-amerikanischer Geschichte gegenwärtig und stellt sich nach dem 105-Minuten-Film dem Gespräch mit dem Publikum.

"You enter Germany / Hürtgenwald - der lange Krieg am Westwall"
    - Dienstag, 23. September 2008, 20:00 Uhr
    - Bürgerforum Bergischer Hof in Hoffnungsthal
    - Eintritt 5 Euro, Mitglieder des Geschichtsvereins 3 Euro

siehe auch: www.konejung-stiftung.de



01.07.2008: Familienbuch der Katholischen Kirchengemeinde Rösrath 1695 - 1875

432 Seiten, Paperback, DIN-A-4,
Schutzgebühr 30,- €
Erhältlich nur in der Geschäftsstelle des Geschichtsvereins Rösrath, Torhaus Eulenbroich, Zum Eulenbroicher Auel 19, 51503 Rösrath, Telefon 02205-84636, geöffnet donnerstags von 16:00 - 18:00 Uhr

Die Autorin, Elisabeth Klein, die bereits Familienbücher zu Honrath, Wahlscheid und Seelscheid erstellt hat, legt mit großer Erfahrung ihre Bücher alphabetisch geordnet nach Familien an. So handelt es sich keineswegs nur um eine Abschrift der Kirchenbücher, sondern um eine Sammlung von Familiendaten, für die auch auf standesamtliche Eintragungen und zum Teil auch auf Archive der Nachbarorte zurückgegriffen wurde. Unterstützt wurde die Autorin bei der Erstellung des aktuellen Bands zu Rösrath von Heinz Eschbach, ehemals Alt-Philologe und Studienrat am Rösrather Gymnasium, der in jahrlanger Archivarbeit sowohl das Rösrather Pfarrarchiv als auch die standesamtlichen Unterlagen erfasst hat. Seine Kenntnis der lateinischen Sprache und seine Fähigkeit, alte Schriften zu entziffern waren bei dem Projekt äußerst hilfreich.

Mit dem soeben erschienenen Familienbuch der Katholischen Kirchengemeinde Rösrath 1695 - 1875 ist die Stadt Rösrath eine der wenigen Kommunen, für die sowohl die kirchlichen Daten beider Konfessionen als auch die standesamtlichen Nachweise gesammelt vor liegen. Ahnenforschung wird mit den vorliegenden Datensammlungen somit wesentlich erleichtert. Ohnehin bieten die beiden Familienbücher - das zweibändige der evangelischen Kirchengemeinde Volberg und das nunmehr erschienene zu Rösrath - eine große Hilfe für alle, die auf der Suche nach ihren Vorfahren sind.



01.07.2008: Im Internet gefunden

Am 27. August 2007 ging es los mit den Sanierungsarbeiten im Freibad Hoffnungsthal. Die Veränderungen können Sie im Internet mit verfolgen. Fotos mit Erläuterungen zu den Bauarbeiten haben die Stadtwerke Rösrath ins Internet gestellt:

Siehe: Bautagebuch unter www.stadtwerke-roesrath.de Teil 1 bzw. Teil 2



01.01.2008: Neue Literatur

In fünf Touren führt Holger Maria Sticht durch den Königsforst, einem Naherholungsgebiet, das vielen bekannt ist. Wirklich bekannt?

Hätten Sie zum Beispiel gewusst, dass der Königsforst ein Land der Quellen und versunkenen Dörfer ist?

... mehr


22.10.2007: Vor 100 Jahren ...

Rösrath, Hoffnungsthal und Forsbach im Blick des Fotografen Fritz Zapp mit Ausflügen nach Köln und ins Bergische Land

Band 37 der Schriftenreihe des Geschichtsvereins Rösrath ist erschienen. Erhältlich im Buchhandel oder beim Geschichtsverein im Torhaus von Haus Eulenbroich.

Aus dem Vorwort: "Mit der Übernahme des Fotoarchivs Fritz Zapp im vergangenen Jahr begann für den Geschichtsverein Rösrath ein spannendes Unternehmen: Karton für Karton kamen Glasplatten in allen Formaten zum Vorschein. Das von Fritz Zapp festgehaltene Bild des Lebens vor 100 Jahren lässt sich einfach nicht katalogisieren und künstlich in Lebensbereiche aufgliedern! So bemühten wir uns, die ersten zehn Jahre seines fotografischen Werks zwar im wesentlichen chronologisch zu erfassen und dabei ab und zu einen Blick in die Zukunft zu wagen, ansonsten aber blieben wir dem Fotografen auf seinen Wegen durch die Gemeinde, aber auch durch das Bergische Land und nach Köln auf den Fersen. Immer mehr verrieten uns die Fotos z.B. vom Gegensatz Land - Stadt, der um die vorletzte Jahrhundertwende gerade in der Gemeinde Rösrath deutlich wurde. Wir erleben, wie Fahrräder und Motorfahrzeuge das Transportgespann Pferd und Wagen allmählich ablösen, welchen enormen Aufschwung das Sülztal, aber natürlich auch das Aggertal durch den Bau der Eisenbahn nimmt, und quasi als Höhepunkt der Entwicklung die Fahrt nach Köln, das sich in kurzer Zeit zu einer wichtigen europäischen Metropole entwickelt hatte."

Foto von der Vorstellung des neuen Bandes 37 am 22. Oktober 2007




12.05.2007: Bensberger Schlösser

Das neue Barockschloss des Kurfürsten Jan Wellem aus dem 18. Jahrhundert kennen die meisten hierzulande. Dass es zudem noch ein weiteres Schloss in Bensberg gibt, verwunderte so manchen Teilnehmer an der Wanderung durch Bensberg am 12. Mai 2007. Es war eine sehr informative Führung rund um beide Schlösser nebst Besichtigung kleiner alter Fachwerkhäuser am Burggraben und anschließenden Erläuterungen im Geschichte-Lokal des Bergischen Geschichtsvereins bei Kaffee und Kuchen unter Leitung des Vorsitzenden Max Morsches.

Impressionen aus Bensberg




22.10.2006: Das Erbe des Erzes - Rund um die Grube Blücher

Am 22.10.2006 stand das ehemalige Bensberger Erzrevier auf dem Wander-Terminplan. Die historisch interessierten Wanderfreunde erkundeten diesmal unter fachkundiger Leitung von Herbert Ommer die Bergbaurelikte rund um die Grube Blücher. Anschließend wurde bei Kaffee und Kuchen im Naturfreundehaus (dem ehemaligen Steigerhaus der Grube Blücher) unter anderem über die Erzlagerstätten im Königsforst und auf dem Lüderich diskutiert.

Impressionen von der Wanderung




17.10.2006: Hoffnungsthal - ein geschichtliches Bilderbuch

Der 36. Band der Schriftenreihe "Hoffnungsthal, ein geschichtliches Bilderbuch" ist erschienen. Nach den erfolgreichen Ortsteilbänden "Rösrath" und "Forsbach" (2. Auflage 2004!) enthält der Band "Hoffnungsthal" noch mehr historische Fotos, Karten und Abbildungen, die die zusammenfassenden geschichtlichen Darstellungen verdeutlichen.

Das Konzept: Ausgehend von dem heutigen Erscheinungsbild, dargestellt durch aktuelle Fotos, wird hinterfragt: "Wie sah gerade diese Stelle früher aus? Welche Strukturen sind hier gewachsen oder möglicherweise verloren gegangen? Es folgt ein Abriss, der den Leser und Betrachter der zahlreichen Fotos wieder "ins heute" zurückführt und gleich aktuelle Fragen aufwirft zur Zukunft und weiteren Entwicklung dieser Lokalität.

Im Archiv des Geschichtsvereins befinden sich gerade zu Hoffnungsthal zahlreiche Aufnahmen und Materialien, dennoch hat sich das Autorenteam bemüht, auch bisher nicht gezeigtes Material zu berücksichtigen. Eine wesentliche Unterstützung fand die Redaktion in Uwe Heimbach, der durch seine guten Kontakte zu vielen Hoffnungsthalern zahlreiche Informationen und auch Reproduktionen gesammelt hat und sie nun als Freund des Geschichtsvereins und Mitautor zur Verfügung gestellt hat.




20.09.2006: Das Torhaus als Plakatmotiv

Das Torhaus von Haus Eulenbroich ist nicht nur Sitz des Geschichtsvereins, nicht nur ein 300 Jahre altes Baudenkmal, sondern auch das Wahrzeichen der Stadt Rösrath. Es findet sich immer wieder auf vielen Plakaten, Festschriften und natürlich auch im Logo der Stadt. Vom 20. September bis 1. Oktober 2006 zeigten zum 21. Mal Rösrather kreative Bürgerinnen und Bürger im Haus Eulenbroich ihre neuesten Kreationen. Der Rösrather Künstler Caesarius Volberg präsentierte neben dem diesjährigen Plakatmotiv zwei weitere Varianten des historischen Gemäuers. Wer sich für den Künstler und seine Rösrath-bezogenen Motive interessiert: www.caesarius-volberg.de



01.08.2008: Im Internet gefunden

Die NRW-Stiftung schreibt über das letzte Zeugnis einer 2000-jährigen Jagd nach Erz: "Die fragil anmutende graue Metallkonstruktion über dem Franziska-Schacht mit ihren großen Förderrädern ist ein Zeugnis des Bergbau-Booms, der im 19. Jahrhundert am Lüderich mit dem Abbau von Blei und Zink wieder einsetzte und zeitweise 3000 Bergarbeiter in Lohn und Brot hielt."

siehe: Förderturm Franziska-Schacht (auf www.nrw-stiftung.de)



11.06.2006: Historische Wanderung nach Bleifeld

Ein gutes Dutzend Teilnehmer wanderten am 11.6.2006 bei schönem Wetter nach Bleifeld. Zeitzeuge und Wanderführer Günter Grau erläuterte Geschichte und Geschichten von den Hoffnungsthaler Bergen.

Impressionen von der Wanderung




21.05.2006: Eifel-Exkursion

Über 20 Teilnehmer wanderten am 21.5.2006 auf römischen Straßen und besuchten den Tiergartentunnel bei Blankenheim. Dr. Klaus Grewe erläuterte vor Ort den Bau von zweispurigen römischen Straßen und Wasserleitungen mit Gefälleleitung, Druckrohrleitung und Aquadukttunnel.

Impressionen von der Wanderung



02.04.2006: Friedhofs- und Wegekreuze

Während im Stadtgebiet Rösrath seit 1945 eine rege Bautätigkeit zu verzeichnen ist, gibt es eine Reihe kleinerer denkmalgeschützter und schützenswerter Objekte, die weniger ins Auge fallen und in teilweise so schlechtem Zustand sind, dass dringender Handlungsbedarf besteht, wenn diese historischen Zeugnisse nicht bald aus dem Stadtbild ganz verschwinden sollen. Dazu gehören zahlreiche Wegekreuze und Bildstöcke sowie Friedhofskreuze, vor allem auf dem Volberger Friedhof.

... mehr



26.03.2006: Sonntagswanderung bei Lindlar

Am 26.03.2006 folgten an die 30 Wanderer der Einladung des Geschichtsvereins zur Wanderung zur Ruine Neuenburg, über die Wohnplätze der verschwundenen Orte Meisewinkel und Oberpentinghausen bis Gimborn und nach einer Mittagspause zurück über die Ruine Eibach zum Ausgangspunkt nach Scheel.

Impressionen von der Wanderung



01.01.2006: Im Internet gefunden

Die ersten Lebensgeschichten von Opfern und Tätern der dunklen NS-Vergangenheit sind nun im Internet nachlesbar. Es handelt sich um ein wissenschaftliches Projekt unter der Leitung von Dr. Martin Rüther vom NS-Dokumentationszentrum in Köln, das von jedem, auch von Schülern, mit Texten und Bildern ergänzt werden kann.

siehe: www.lebensgeschichten.net

[ ... weitere interessante Links ]




25.11.2005: Band 35 der Schriftenreihe

Rösrather Sänger und Musiker vereinigt Euch

150 Jahre Rösrather laienmusikalische Vereinigungen

Auf 184 Seiten mit über 200 Abbildungen, z.T. historischen Fotografien, enthält der Band umfangreiches Material zu den Chören und Musikvereinen aus allen Ortsteilen, beleuchtet aber auch die Entwicklung Rösraths in den letzten 150 Jahren im Spiegel der "großen Geschichte".

Das Buch ist erhältlich:

beim Geschichtsverein Rösrath
- Torburg von Haus Eulenbroich nur donnerstags von 16 - 18 Uhr
und in folgenden Geschäften:
- Buchhandlung Bücken, Rösrath, Hauptstraße 17
- Schreibwaren Peffer, Rösrath, Hauptstraße 61
- Buchhandlung Till Eulenspiegel, Hoffnungsthal, Hauptstraße 256
- Schreibwaren Eichler, Forsbach, Bensberger Straße 291



01.11.2005: Im Internet gefunden

Wussten Sie eigentlich, dass es im Königsforst einen Waldlehrpfad gibt? Wo dieser Pfad startet und was es entlang des Weges zu sehen gibt, erfahren Sie unter: de.wikipedia.org/wiki/Königsforst

[ ... weitere interessante Links ]




01.05.2005:  Im Internet gefunden:

Wir waren keine Helden - Jugenderfahrungen in der NS-Zeit
(Auszug eines Interviews von Schülern der Jahrgangsstufe 13 der Freiherr-vom-Stein-Schule mit Pfarrer Hans Günter Saul, Rösrath 2002)

Hans Günter Saul: Wir waren keine Helden



01.04.2005:  Mit Blick auf den Kölner Dom

Virtuelle Zeitreise des Kurfürsten Jan Wellem (1658-1716) ins Jahr 2005 und seine Sicht auf baugeschichtliche Entwicklungen, Schloss Bensberg und den Kölner Dom;
im Internet entdeckt auf den Seiten von Wikipedia, der freien Enzyklodädie.

siehe: de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Jan_Wellem



01.02.2005:  Im Internet gefunden:

Hinweise auf Reste der alten Streckenführung der Sülztalbahn Hoffnungsthal - Lindlar (Länge 22 km).

siehe: www.oberbergische-eisenbahnen.de/suelztalbahn.htm

[ ... weitere interessante Links ]




03.11.2004: Band 34 der Schriftenreihe

Bereits Band 7 der Schriftenreihe des Geschichtsvereins beschäftigte sich mit der Familienforschung in Rösrath. Am 3. November ist Band 34 erschienen: "Auf den Spuren unserer Vorfahren". Der Band stellt nicht nur einen sozialgeschichtlich interessanten Beitrag zur lokalgeschichtlichen Forschung dar, sondern verfolgt gleichermaßen die Intention, den Leser anzuregen und anzuleiten, private und öffentliche Archive zu nutzen, um sich selbst im Rahmen der eigenen Familienforschung zu qualifizieren.

Das Buch ist beim Geschichtsverein und im örtlichen Buchhandel zum Preis von 12,50 € erhältlich.


Foto von der Vorstellung des Bandes 34 Foto von der Vorstellung des neuen Bandes 34 am 3. November 2004




25.06.2004:  Kunstausstellung in der "Alten Lederfabrik"

Vom 25. Juni bis 11. Juli fand in der "Alten Lederfabrik", gegenüber dem Bahnhof in Rösrath die Kunstausstellung "25 Jahre Rösrather Künstler" statt. Die "Kunst-volle" Nutzung von leerstehenden Räumlichkeiten erfolgte dabei in einem besonders geschichtsträchtigen Rösrather Gebäude.

Die Vergangenheit bekommt Zukunft




01.05.2004:  Im Internet gefunden:

Kennen Sie schon das Rösrather Denkmal mit Informationen für Schatzsucher?
Wenn es Sie interessiert, dann suchen Sie doch einmal nach dem Schatz unter: www.geocaching.com/seek
Suchen Sie nach:
Seek a Cache By Keyword:

Geben Sie im Eingabefeld "By Keyword" den roten Ausdruck genau so ein, wie Sie ihn oben sehen.

Allgemeine Infos zum Geo-Caching gibt es unter: www.geocaching.de

[ ... weitere interessante Links ]




09.01.2004:  Elf Frauen mit Zivilcourage

In der Ausstellung "Unerschrocken und entschlossen" in der VHS Bergisch Gladbach vom 9.1. - 27.1.2004 wurde u.a. der Widerstand der Lehrerin Katharina Zinnicken in Hoffnungsthal während des Dritten Reiches aufgezeigt.

Der Bericht vom Widerstand der Hoffnungsthaler Lehrerin ist für Internetnutzer auf den Internetseiten des Rheinisch-Bergischen Kreises als PDF-Dokument (290 KB) verfügbar.
(Downloadbereich: Gleichstellung; Broschüre: "Unerschrocken und entschlossen")
Info unter: www.rbk-online.de




13.11.2003:  Band 33 der Schriftenreihe

Geschichtsverein Rösrath (Hrsg.)
Lebensstile
von Thomas Pohl
Eine sozialgeographische Analyse in Rösrath und Köln-Nippes
ISBN: 3-922413-54-4

aus dem Vorwort: "... Viele Mitglieder des Geschichtsvereins Rösrath waren diesmal aktiv an der Untersuchung beteiligt, da sie bereitwillig dem Wunsch des Studenten Thomas Pohl nachgekommen sind, den als Grundlage dieser Arbeit ausgearbeiteten Fragebogen auszufüllen und auch Auskünfte über recht Persönliches zu geben. Ein ebenso bereitwilliges Publikum fand der Autor auch in Köln-Nippes. Insofern werden einige Leser mit Neugierde erfahren wollen, welche Ergebnisse diese Untersuchung zutage gefördert hat. ..."


Foto von der Vorstellung des neuen Bandes am 13. Nov. 2003 in Haus Eulenbroich:
vlnr: Ein Hamburger (der Autor Thomas Pohl ), ein Rösrather (der Bürgermeister Dieter Happ), ein Nippeser (der Buch-Autor Reinhold Kruse, der u.a. Stadtführungen durch Köln-Nippes leitet) und ein Nippeser-Rösrather (Karl-Heinz Krakau).




18.05.2003:  25 Jahre Geschichtsverein

Impressionen von der historischen Modenschau im Innenhof von Haus Eulenbroich