Geschichtsverein Rösrath
      Aktuell

     
 
Haus Eulenbroich, Torhaus
Sitz des Geschichtsvereins

geöffnet:
donnerstags von 16-18 Uhr
     

Bergische Wege

Nahezu alle 50 Autoren trafen sich am letzten Freitag zur Buchvorstellung eines neuen Bands, der in einem zweijährigen Projekt in Kooperation mit dem Bergischen Freilichtmuseum er-stellt worden war, darunter Historiker, Archäologen, Archivare, Mitarbeiter von Geschichts-vereinen und Pressesprecher. Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke, Vorsitzender der Kommu-nalen Arbeitsgemeinschaft Bergisch Land e.V., begrüßte die 90 Gäste, darunter Vertreter der 33 betroffenen Bergischen Städte und Gemeinden, zahlreicher Geschichts- und Heimatvereine sowie die Sponsoren des Projekts, 20 Firmen und Institutionen. Georg Mölich, Leiter des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte, brachte den Teilnehmern die kom-plizierte Geschichte des Bergischen Landes näher, bevor die Herausgeber die Besonderheiten des neuen Buchs vorstellten:
mehr ...




Alte Küsterei Rösrath

Das Denkmal des Monats Oktober 2016 ist die alte Küsterei in Rösrath. Mit einer fast 250jährigen Geschichte ist das Fachwerkhaus „Hauptstraße 54“, auch „Alte Küsterei“ genannt, eines der ältesten Wohngebäude des Ortsteils Rösrath. Es liegt südlich des ehemaligen Rösrather Klosters, der heutigen katholischen Pfarrkirche, und gehörte einst zum „Platzer Hof“..
mehr ...




In den "Näel met Köpp" finden Sie Mitteilungen des Geschichtsvereins mit Einladungen zu Veranstaltungen, Ankündigungen neuer Bücher der Schriftenreihe und weitere Hinweise zu aktuellen Aktivitäten des Geschichtsvereins. Die aktuelle Ausgabe gibt es für Mitglieder auch als PDF-Datei. Mitglieder, die die Näel met Köpp am Bildschirm lesen möchten, nehmen wir auf Wunsch gerne in den entsprechenden E-Mail-Verteiler auf.

Näel met Köpp (PDF-Format)




30 Jahre Rösrather Literaturgespräche

Der Geschichtsverein Rösrath ist der einzige Geschichtsverein in Deutschland, der über drei Jahrzehnte der Literatur der Gegenwart ein modernes Forum gibt. Diese Reihe lädt meist vier Mal im Jahr Autorinnen und Autoren zu Lesung und Gespräch ein. Die Veranstaltungsorte wechselten: zuerst kamen Publikum und Schriftsteller in den Bergischen Saal von Schloss Eulenbroich, dann traf man sich im Ratssaal des Neuen Rathauses in Hoffnungsthal und im Saal der ev. Gemeinde Volberg-Rösrath-Forsbach sowie im historischen Saal des Wöllnerstifts. Motor und Moderator ist der Lyriker und Essayist Matthias Buth
mehr ...



Ein halbes Jahrhundert
im Spiegel der Kamera von Fritz Zapp aus Hoffnungsthal 1904 - 1954,
Was 1914 verloren ging und wie zwei Kriege die Welt verändern,
Rösrath 2014, ISBN 978-3-922413-67-7, 19,99 Euro,
erhältlich im Buchhandel und beim Geschichtsverein




Heavy Messages in Band 43

“Information”, “Volkspflege”, “Barmherzigkeit”, “Schulung”: heute erscheinen uns diese Begriffe grundsätzlich positiv, zumindest unverfänglich. Dem war in der Zeit des Nationalsozialismus nicht so. Irritierende Beispiele dafür liefert Band 43 der Schriftenreihe des Geschichtsvereins Rösrath, eine Publikation über ein geschichtsträchtiges Gebäude in der Rösrather Sülzaue. Ihr zentrales Kapitel behandelt Venauen als Gauschule der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt.
mehr ...

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv.